Unser Therapiebegleithund-Team


 

 Seit 2011

sind Angela und Lola

ein ausgebildetes Team in der Tiergestützten Pädagogik.

 Seit langer Zeit schon konnte das Regenbogen-Team bei vielen Kindern die Begeisterung für Tiere beobachten. Während der zahlreichen Erkundungsgänge in der Natur, ob an den Waldtagen, den regelmäßigen Besuchen auf dem Feldweg oder auf dem Außengelände in der Kindergruppe. Ganz egal welcher Art oder Größe, es sind immer wieder die Tiere, die die Kinder begeistern und zum Staunen bringen.

Nach mehreren Projekten zum Thema Tiere, hat Angela sich dazu entschlossen, eine Ausbildung beim Institut für Therapiebegleithunde in Braunschweig zu absolvieren. Somit konnte die tiergestützte Arbeit nun offiziell Einzug in die Kindergruppe halten.

  

  


Nach ausführlichen Informationsgesprächen und der Einverständniserklärung der Eltern, startet immer nach den Sommerferien die neue "Hunde-Runde" für die Kinder.

Zu Beginn lernen die Kinder Lola an den wöchentlichen Waldtagen langsam kennen. Sie ist einfach nur anwesend und wird ganz nebenbei in ihrer ruhigen Hundeart erlebt. Nach einigen Wochen starten erste Kennenlern- Spiele und Vertrauensübungen. Wenn ein Vertrauensverhältnis erreicht ist, kann die sogenannte Arbeitsphase eingeleitet werden. In dieser Zeit haben die Kinder die Möglichkeit, durch die Hündin oder ihre Anwesenheit folgendes umzusetzen:

  • Spiele zur Konzentrationssteigerung
  • Selbstvertrauensübungen
  • Wissenswertes über den Umgang mit Hunden
  • Spaß mit einem Hund haben
  • Abbau von Ängsten
  • Basteln und malen zum Thema Hund
  • sprachfördernde Übungen

Hierbei begleiten uns die Freude am gemeinsamen Tun und die Begeisterung füreinander. Rücksichtnahme und Einfühlungsvermögen kommen dabei ganz von alleine. Im Winterhalbjahr kommt uns Lola an einem Tag in der Kindergruppe besuchen. Dort begleitet sie uns zum gemeinsamen Zähneputzen. Im Laufe des Vormittags kommt die "Hunde-Runde" zu einer Übungseinheit draußen oder drinnen zusammen.

Dieser Vormittag ist immer ein "tierisch guter" Tag!

Unser Kurzurlaub auf dem Ponyhof


Seit einigen Jahren fahren wir gemeinsam in einen kleinen Urlaub (3 Tage) auf einen Ponyhof. Dort wohnen wir alle zusammen in einem netten Häuschen mit Spielplatz, Holzpferden und Blick auf die Pferdeweide. Es gibt immer viel zu erleben, sei es ein Ausritt auf den Ponies, eine Kutschfahrt oder ein Ausflug zum nahe gelegenen See, wo wir je nach dem Kaulquappen oder Frösche beobachten können. Auf dem Hof gibt es auch andere Tiere wie Esel, Schweine, Hunde oder Ziegen, die gerne besucht und gestreichelt werden. Nach diesem Kurzurlaub sind alle ein kleines Stück “gewachsen“.

Unsere Fische


Seit 2008 erfreuen wir uns einer eigenen kleinen Unterwasserwelt.

In einem Aquarium leben einige Welse, Guppys, Admiralsfische und natürlich Schnecken.

Die flinken und schillernden Bewohner begeistern nicht nur alle neuen Kinder. 

Durch die regelmäßige Pflege und Versorgung der Tiere haben viele Kinder einen guten Bezug zu unseren Mitbewohnern bekommen.

Sie eröffnen so manches Gespräch für schüchterne Kinder und auch Eltern. Darüber hinaus lernen die Kinder einen behutsamen Umgang mit den zierlichen Tieren beim Reinigen des Aquariums kennen.

Weitere Tiere...


Wir besuchen jedes Frühjahr einen Schafhof in Eilum.

In der Regel sind auch einige Flaschenlämmer dabei. Diese dürfen wir dann mit der Milchflasche auf dem Schoß füttern. Dabei wird immer ganz schön stürmisch genuckelt.

Der typische Geruch von Stroh, laut blökenden Schafen, sowie zwei schönen Border Collies, machen den Besuch im warmen Schafstall jedes Mal zu einem "duften" Erlebnis.